beraten - begleiten - trainieren
Kontakt

Detlef Passeick

Am 7. Juli 1957 lernen sich John Lennon und Paul McCartney auf einem Kirchenfest in Liverpool kennen. Detlef Passeick war nicht dabei, er war damals gerade gut einen Monat alt. Findet aber die Musik noch lebendig und singt gerne mit – auch wenn er die Töne meistens eher nicht so gut trifft.

Er vertraut heute seiner Erfahrung und liebt gleichzeitig das, wo er seine Grenzen erweitern kann. Dabei verknüpft er gerne die unterschiedlichen Tätigkeiten, die sein Berufsleben geprägt haben:
 

  • ethische Grundfragen und analytisches Denken durch ein Studium der Philosophie
  • gezielte Fragen und klare verständliche Formulierungen durch seine langjährige Tätigkeit als fest angestellter Zeitungsredakteur und freier Journalist
  • offene interne und externe Kommunikation als PR-Berater
  • Empathie und Wertschätzung für Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen als Kommunikations-Trainer
  • Verstehen und Anwenden von systemischen Prozessen als Organisationsentwickler.
     

Als das erste Tempolimit der Bundesrepublik am 01. September 1957 in Kraft trat – 50 kmh in geschlossenen Ortschaften –, war Detlef Passeick bereits 3 Monate alt. Bei aller Erfahrung: Sein Limit hat er noch lange nicht erreicht.

Vita

Jahrgang 1957, Studium Germanistik und Philosophie, 15 Jahre Tageszeitungsredakteur und Redaktionsleiter.

Danach mehrmodulige Trainerausbildung (Kommunikation, Konfliktmanagement, Rhetorik) und mehrmodulige Ausbildung Organisations- und Personalentwicklung.

Seit 2000 Trainings- und Beratungsschwerpunkte in Unternehmen und Verbänden in den Bereichen Organisationsentwicklung, Change Management, Leitbildentwicklung, Mitarbeiterführung, Teamentwicklung, Konfliktmanagement, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Rhetorik und Präsentation.

Seitenanfang