beraten - begleiten - trainieren
Kontakt

Unsere Referenzen

  • Advantic Systemhaus GmbH, Lübeck
  • AMC International, Rotkreuz, Schweiz
  • Andreas Hermes Akademie, Bonn
  • Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände, Berlin
  • Beiersdorf AG, Hamburg
  • Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA), Sparte Bundesforst, Berlin, Bonn
  • Bundesverband ökologischer Einrichtungshäuser, Köln
  • Bundesverband Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche, Minden
  • Büro für Managementconsulting, Dr. Bernd Wippel, Freiburg
  • Deutsche Krankenversicherung, Köln
  • Evangelische Akademikerschaft in Deutschland, Bundesverband und Landesverband Württemberg
  • Evonik Industries AG, Essen
  • Fachhochschule des Mittelstands, Bielefeld
  • HAWK, FH Hildesheim/Holzminden/Göttingen,
  • Fakultät für Ressourcenmanagement, Göttingen
  • Hessische Landvolkshochschule e.V., Friedrichsdorf
  • Hessischer Waldbesitzerverband, Friedrichsdorf
  • IHK Ostwestfalen, Bielefeld
  • Institut für Forstpolitik und Naturschutz der Universität Göttingen
  • juwi Bio GmbH, Wörrstadt
  • Klinikum Lippe, Detmold
  • Kommunales Rechenzentrum (krz), Lemgo
  • KS Nitrogen, Mannheim
  • KWF - Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik, Groß-Umstadt
  • Landesverband Lippe, Lemgo
  • Linpac, Bad Salzuflen
  • Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Hannover
  • Nilfisk Alto, Bellenberg
  • Österreichischer Rundfunk (ORF), Wien
  • Oscar Winzen GmbH, Wehrheim
  • ProSieben-Sat1-Media AG, München
  • Qualifizierungsfonds Land- und Forstwirtschaft, Kassel, Friedrichsdorf
  • Runge GmbH & Co. KG, Osnabrück
  • saperatec GmbH, Bielefeld
  • Schüco International, Bielefeld
  • Sparkasse Herford
  • Stadtverwaltung Oberursel, Oberursel
  • THOSCA Holz GmbH, Hösbach
  • Weiterbildungszentrum Haus Busch, Hagen

Referenzen

Wenn es stimmt, dass das Sein das Bewusstsein bestimmt, können wir nur hoffen, dass das Irgendwo- Gewesen-Sein zu einem Bewusst-Geworden-Sein führen konnte.

Wenn aber umgekehrt das Bewusstsein das Sein gestalten sollte, wünschen wir uns, dass das Sein nach unserem Irgendwo-Bewusst-Dasein nicht nur zum Design aufgemöbelt wurde.

Und wenn beides sich wechselseitig beeinflussen sollte, dann hätten wir diesem Fluss gerne mehr Fließgeschwindigkeit gegeben.

Wenn aber sich gar nichts verbinden lassen sollte, dann würden wir auch das gerne aushalten und es sein lassen.

Dr. Teutenberg / Passeick / Harmening

Seitenanfang